Raumfahrtzeitalter - Science Fiction - Golden Age - Steampunk - Space Age Design - Pop Kultur - Weltraum - Zukunft - Texte ...u.v.m...

Sonntag, 1. April 2012

Die Tribute von Panem - Rezension

"Brot und Spiele" kannte man bereits im alten Rom und auch in Panem, den ehemaligen Vereinigten Staaten, vertreibt man sich in der dekadenten Hauptstadt die Langeweile mit blutigen Gladiatorenkämpfen, den einmal im Jahr stattfindenden Hunger Games. Und in den zwölf Distrikten verfolgt die verarmte Bevölkerung ebenfalls mit Spannung den Ausgang des Wettkampfes.
Mit gutem Grund, sind es doch die Kinder aus ihrer Gemeinschaft, die als so genannte Tribute einen Blutzoll zahlen müssen, denn bei den "Hunger Games" kann es immer nur einen Sieger geben - den letzten Überlebenden.

Die 16-jährige Katniss Everdeen (Jennifer Lawrence) lebt mit ihrer Mutter und der kleinen Schwester Prim im Distrikt der Bergleute. Elend und Hunger sind allgegenwärtig, und so geht Katniss mit Pfeil und Bogen zum Jagen in die Wälder. Doch schon bald wird sie auf menschliche Ziele anlegen müssen, denn ihre kleine Schwester wurde als Tribut ihres Distrikts für die "Hunger Games" ausgewählt und Katniss bietet sich an, ihren Platz einzunehmen.