Raumfahrtzeitalter - Science Fiction - Golden Age - Steampunk - Space Age Design - Pop Kultur - Weltraum - Zukunft - Texte ...u.v.m...

Dienstag, 31. Juli 2012

Samstag, 28. Juli 2012

Seltsam gekleidete Kerle und eine Bikinischönheit in Nöten

gefunden bei: http://www.pulpoftheday.com

Dienstag, 24. Juli 2012

Gratis E-Book! "DWNTN Blues" Deutscher Cyberpunk der ersten Stunde


Wie versprochen gibt es im Juli noch einmal eine Gratis-Runde Cyberpunk!
Ab heute (24.7), gibt es also meine Cyberpunk-Story DWNTN Blues für 3 Tage umsonst bei Amazon für Kindle.
"Downtown Blues" entstand 1988 und war übrigens meine erste Cyberpunk-Story - mehr dazu im Vorwort.
Und für alle, die keinen Kindle habe....hier der link zur Lese-App




"DWNTN Blues" Die bekannte Kurzgeschichte aus dem Jahr 1988 mit einem Vorwort der Autorin


City Force Agentin Donovan kommt von ganz unten - aus den Straßen von Downtown, in denen jeder nur überleben will. Sie kennt die Gesetze der Straße und will deshalb vor allem eins: ihr entkommen. Als ein alter Mann nach einem Jal-Alai-Meisterschaftsspiel unter die Räder eines aufgemotzten Caddys gerät, scheint er nur ein zufälliges Opfer zu sein. Doch schon bald bekommen es Donovan und ihr schlauer Partner Chan nicht nur mit den gefährlichsten Gangs der DWNTN zu tun...
Mit dieser Geschichte, die auch als Vorlage für den gleichnamigen Roman diente, beweist Myra Çakan, dass sie zu Recht als Vorreiterin der deutschsprachigen Cyberpunk-Literatur gilt. 




Neu: Leseprobe zum Roman "Downtown Blues"!

Länge insgesamt 52 Normseiten, die Kurzgeschichte hat 28 Normseiten

Samstag, 21. Juli 2012

Der verschämte Teufel und die blonde Sünderin

gefunden bei: http://www.pulpoftheday.com
Das Titelbild stammt übrigens von Margaret Brundage. Der talentierten Dame werde ich demnächst noch einen gesonderten Eintrag widmen.

Freitag, 20. Juli 2012

Unterwegs im Space Age: Wie man Auto fährt und am Leben bleibt

gefunden bei: http://www.pulpoftheday.com

Mittwoch, 18. Juli 2012

Warum Science Fiction einfach nicht totzukriegen ist

Wer ihn noch nicht gelesen — hier geht es zu meinem Pro-SF Artikel in Telepolis

Eine Gegenposition zu Michael Szameits Abgesang vom 5. Februar

Seit Jahren wird das Ende der Science Fiction Literatur angekündigt, und manch einer glaubt der Exitus sei schon eingetreten. Doch weder die Invasionen der Zwerge, Orks und Elfen, noch bleiche, blutdürstige Vampire oder schlachtfreudige Serienkiller werden der SF den Garaus machen können. Wie sollten sie auch, wenn dies nicht mal den schmallippigen Feuilletonisten gelungen ist. Denn SciFi ist verdammt hart im nehmen. So gehört sich das auch für ein Genre das mit den Pulps der dreißiger Jahre groß wurde (...)

Myra Çakan 18.02.2012

Montag, 16. Juli 2012

Nachtbrenner - Die neue Kurzgeschichten-Sammlung als eBook

Cover-Art ©Martina Pilcerova, 20012
Nachtbrenner - In naher Zukunft und auf fremden Welten – dystopische Kurzgeschichten.

Neben der Titelgeschichte vereint die Sammlung Nachtbrenner alle in Alien Contact und c’t veröffentlichten, Cyberpunk-Stories von Myra Çakan aus den Jahren 1990 bis 2004, darüber hinaus die Stories „Im Netz der Silberspinne“, „Das kalte Licht der Sterne“ und „Fremde Schatten“, und vier Erstveröffentlichung u. a. das im Universum des Cyberpunk-Romans Downtown Blues angesiedelte „Nachtschicht“ sowie das Hörspielmanuskript von „Nachtbrenner“, das 2011 vom SWR produziert und gesendet wurde.
Die Hardcover-Ausgabe, demnächst als limierte Vorzugsausgabe für 45,- erhältlich, hat 264 Seiten und kann direkt beim Verlag vorbestellt werde: Edition Phantasia
Als eBook ist "Nachtbrenner" ab sofort erhältlich für kindle und als epub mit Wasserzeichen (in meinem Shop). Außerdem gibt es den Titel u.a. bei iTunes, Kobo und Weltbild (7,99).

Sonntag, 15. Juli 2012

Sonntag, 8. Juli 2012

Goldene SF-Zeiten: Männer mit Köpfchen, Muskeln und einem Raumschiff

gefunden bei: goldenagecomicbookstories.blogspot.com
Waren das noch Zeiten, als ich mich in der örtlichen Leihbücherei durch den Skylark- und Lensmen-Zyklus gefressen habe - erschienen in der Reihe "Classik-SF" bei Heyne.


Bekannt wurde Doc Smith durch seine Science-Fiction-Romanzyklen um die Lensmen und die Skylark. Die Romane stellen die ersten Beispiele der Space Opera dar, in denen die Helden fortwährend Auseinandersetzungen bestehen müssen. Gleichzeitig fallen die Romane in die Kategorie der echten Hard-SF, die seinerzeit bekannte wissenschaftliche Prinzipien und gesellschaftlich-politische Entwicklungen zu extrapolieren versuchte. (Quelle: wikipedia - Edward_Elmer_Smith)

Freitag, 6. Juli 2012

Mittwoch, 4. Juli 2012

Dezent gruselige Klänge aus Liverpool


Echo & The Bunnymen: Interessante Mischung aus Gothic und Surf Rock.