Raumfahrtzeitalter - Science Fiction - Golden Age - Steampunk - Space Age Design - Pop Kultur - Weltraum - Zukunft - Texte ...u.v.m...

Freitag, 29. Juli 2011

Galaxy Quest - Sigourney Weaver im Gespräch

Foto: ©Dreamworks
Raumschiffe, ferne Welten und fiese Außerirdische sind ihr nicht fremd, ganz im Gegenteil: Mit ihrer ersten Hauptrolle in Ridley Scotts Alien - Das unheimliche Wesen aus einer fremden Welt (1979) gelang Sigourney Weaver auf Anhieb der Durchbruch zur Leinwandheldin der anderen Art. Mit der Figur der Ripley, die im Alleingang das tödliche Alien bekämpft, setzte sie Maßstäbe für das Frauenbild in Hollywood-Streifen. Obwohl Sigourney Weaver mit den Ghostbusters -Filmen und Fortsetzungen der Alien-Serie ins phantastische Genre zurückkehrte, hat sie immer darauf geachtet, möglichst unterschiedliche Rollen zu spielen. "Ich habe eine grundsätzliche Vorgehensweise, die noch aus meiner Zeit am Theater stammt", erzählt sie. "Für mich bedeutete Erfolg, in einer sehr guten Theater-Kompanie mit einem großen Repertoire zu spielen. Mein Traum waren nie all die großen Film-Rollen. Ich wollte viel lieber herum experimentieren."
So wählt sie ihre Filmengagements nach Inhalten und nicht nach der Größe der Rolle aus. "Wichtig ist, dass die Geschichte steht und nicht durch Drehbuchänderungen kaputt gemacht werden kann. Und als nächstes stelle ich mir die Frage, ob ich in diesem Film mitspielen will."