Raumfahrtzeitalter - Science Fiction - Golden Age - Steampunk - Space Age Design - Pop Kultur - Weltraum - Zukunft - Texte ...u.v.m...

Mittwoch, 16. März 2011

Transformers - Rezension

Foto: ©Paramount Pictures
Zufall oder nicht? Die Favoriten im Kinderzimmer scheinen häufig mit "T" anzufangen: Teletubbies, Tamagotchi, Teenage Mutant Ninja Turtles oder Tokyo Hotel. Der Schrecken aller Erziehungsberechtigten mit Hang zu pädagogisch wertvollem Spielzeug heißt jedoch "Transformers". Seit Mitte der 80er Jahre ist der Erfolg der bunten Plastikroboter als Action-Figuren, Comics oder TV-Zeichentrickserie fast ungebrochen. Man wundert sich schon fast, dass noch niemand auf die Idee kam, die "Transformers" ins Kino zu bringen - bis vor zwei Jahren, als Steven Spielberg mit seiner Firma Dreamworks Interesse zeigte und Michael Bay ("Armageddon") - den Mann fürs effektvolle Zerlegen im großen Stil - für die Regie verpflichtete.
Das Ergebnis soll in diesem Sommer weltweit Kassenrekorde aufstellen und dürfte den Verkauf der Plastikroboter tüchtig ankurbeln. Doch wer oder was sind diese "Transformers" eigentlich, die im gleichnamigen Film alles in Grund und Boden stampfen und sich zudem noch in allerlei technisches Gerät verwandeln können?