Raumfahrtzeitalter - Science Fiction - Golden Age - Steampunk - Space Age Design - Pop Kultur - Weltraum - Zukunft - Texte ...u.v.m...

Sonntag, 30. Oktober 2011

Halloween in Blechkumpel-Land

http://www.fantasyjr.com
http://www.coolest-homemade-costumes.com

http://agentmlovestacos.com

Dienstag, 25. Oktober 2011

... immer gut gekleidet Jeannie und ihr Hund


Die reichlich bizarren Auswüchse des "Jeannie" Merchandisings ...

Samstag, 22. Oktober 2011

Blade Runner - Syd Mead im Interview


Syd Mead wird von Boing Boing Mitarbeiter Joel Johnson interviewt.
Mead spricht u.a. über die verschiedenen Entwürfe für Eingangssequez des
Films und warum sie verworfen wurden.

Mittwoch, 19. Oktober 2011

Dienstag, 18. Oktober 2011

Dreimal Proxima Centauri und zurück


Mein neuer Science Fiction Roman Dreimal Proxima Centauri und zurück wird im November 2011 erscheinen - Phantasia Paperback, Science Fiction 1014 Klappenbroschur 208 Seiten, 13,90 Euro; ISBN 978-3-937897.
 - und auf Facebook ist er auch schon.

Vorbestellen kann man Dreimal Proxima Centauri und zurück auf Amazon oder direkt beim Verlag.

Bevor sie an Bord der Stern von Beteigeuze ging glaubte Mimsy Mimkovsky, das Schlimmste, das ihr auf der Reise zum Planeten Proxima Centauri 2 passieren könnte wäre, die Launen von Madame Halcion, ihrer Arbeitgeberin, ertragen zu müssen. Doch die exzentrische Diva und ihr überheblicher Impressario sollten bald das Geringste von Mimsys Problemen sein.
Auf dem luxuriösen Kreuzfahrtraumschiff ist kaum einer der Passagiere, was er vorgibt. Als bei den Proben zur traditionellen Bordrevue »Schieß mich zum Mars, Liebling« eine wichtige Requisite verschwindet, ist dies der Auftakt einer furiosen Space Opera die ihresgleichen sucht.
Die Autorin vermischt Science-Fiction, ebenso schamlos wie stilsicher, mit Elementen der Screwball-Comedy und des viktorianischen Unterhaltungsromans. Abgerundet wird das brisant-amüsante Spektakel mit einem guten Schuss Steampunk.

Sonntag, 16. Oktober 2011

Davon träumt die Hausfrau: Saugkraft und extra Länge


Hoover Constellation - Staubsaugerwerbung aus dem Space Age - mit fünf Extra-Funktionen! Der Clip wurde 1962 für das australische Fernsehen gemacht, und Preis für den Traum jeder Space Age Hausfrau betrug damals vierzig Guinee (Pfund Sterling).

Mittwoch, 12. Oktober 2011

Wenn Astronauten Gitarre spielen: Der "Twang" im All


THE SPOTNICKS - ROCKET MAN
The Spotnicks sind eine schwedische Instrumentalgruppe, gegründet im Jahr 1958, die insbesondere in den 1960er-Jahren mit ihrem Twang-Gitarrensound erfolgreich war und in einem Atemzug mit Gruppen wie den Shadows oder den Ventures genannt wird. Die Spotnicks leben vor allem vom charakteristischen Gitarrenspiel ihres Lead-Gitarristen Bo Winberg. 
(Quelle: Wikipedia.de)

Sonntag, 9. Oktober 2011

Skandal! Roboter zum Nikotinkonsum gezwungen


Elektro - Der rauchende Roboter (1939)
Ausschnitt aus dem  Film "Die Familie Middleton zu Besuch auf der Weltaustellung in New York".
Gezeigt wird Elektro der "Westinghouse Motor Man". Die Aufnahmen entstanden im Pavillon des Konzerns, zu hören ist die Original-Tonspur.

Mittwoch, 5. Oktober 2011

Vorschau: "When the Music's Over" kommt für Kindle

cover-art ©Martina Pilcerova
Im Oktober kommt mein erster Cyberpunk-Roman "When the Music's Over" für Kindle. Hier ein exklusiver Blick auf das neue Titelbild - natürlich wieder von meiner Lieblings Cover-Artista, Martina Pilcerova.

Das Motiv ist ein Ausschnitt des Bildes "Totenlichter" und illustriert eine  Szene die im Roman eigentlich so nicht vorkommt, aber trotzdem wunderbar passt: Einige Menschen setzen schwimmende Lichter auf das Wasser, um den Opfern der letzten Flut zu gedenken.

Für das aktuelle Cover hat die Künstlerin das Motiv noch etwas nachbearbeitet. Hier ist das Original: Totenlichter

Montag, 3. Oktober 2011

Space Age Männer am Strand - Dieser Anblick macht jede Nixe wuschig

gefunden bei: http://theinvisibleagent.wordpress.com
"Für die Erscheinung und Anerkennung..." - Anzeige des Miederwarenherstellers Janzen - diesmal mit einem feschen Ensemble für den modernen Mann.

Sonntag, 2. Oktober 2011

Eine Replikantin wird angesungen - Rachel's Song


Vangelis komponierte "Rachel's Song" ursprünglich für Ridley Scott's Blade Runner. Der Regisseur entschied sich aber letztendlich gegen eine Verwendung im Film. Auf dem OST ist der Song aber enthalten. Den Gesang übernahm übrigens die Engländerin Mary Hopkin (Those were the Days). Hopkin belegte 1970 mit Knock knock who’s there den zweiten Platz beim Grand Prix d'Eurovision.