Raumfahrtzeitalter - Science Fiction - Golden Age - Steampunk - Space Age Design - Pop Kultur - Weltraum - Zukunft - Texte ...u.v.m...

Freitag, 29. Juli 2011

Galaxy Quest - Sigourney Weaver im Gespräch

Foto: ©Dreamworks
Raumschiffe, ferne Welten und fiese Außerirdische sind ihr nicht fremd, ganz im Gegenteil: Mit ihrer ersten Hauptrolle in Ridley Scotts Alien - Das unheimliche Wesen aus einer fremden Welt (1979) gelang Sigourney Weaver auf Anhieb der Durchbruch zur Leinwandheldin der anderen Art. Mit der Figur der Ripley, die im Alleingang das tödliche Alien bekämpft, setzte sie Maßstäbe für das Frauenbild in Hollywood-Streifen. Obwohl Sigourney Weaver mit den Ghostbusters -Filmen und Fortsetzungen der Alien-Serie ins phantastische Genre zurückkehrte, hat sie immer darauf geachtet, möglichst unterschiedliche Rollen zu spielen. "Ich habe eine grundsätzliche Vorgehensweise, die noch aus meiner Zeit am Theater stammt", erzählt sie. "Für mich bedeutete Erfolg, in einer sehr guten Theater-Kompanie mit einem großen Repertoire zu spielen. Mein Traum waren nie all die großen Film-Rollen. Ich wollte viel lieber herum experimentieren."
So wählt sie ihre Filmengagements nach Inhalten und nicht nach der Größe der Rolle aus. "Wichtig ist, dass die Geschichte steht und nicht durch Drehbuchänderungen kaputt gemacht werden kann. Und als nächstes stelle ich mir die Frage, ob ich in diesem Film mitspielen will."



Dienstag, 26. Juli 2011

Space Girl am Strand mit Strahlenwaffe

...und auch diesen erstaunlichen Anblick bot das Space Age:
gefunden bei: blueruins.tumblr.com

Abgehoben: "Miss Fliegende Untertasse"


Der "Miss Flying Saucer Contest" in Centerboro New York, 1955
gefunden bei: theinvisibleagent
Space Age Pin-Ups

Donnerstag, 21. Juli 2011

"Giftig" - Mars Monster & Surf Gitarren


"Toxic" - Monsters from Mars
Surf Punk Version des Britney Spears Songs - so kann man's gut hören!
Monsters from Mars: "Surfing Through a Creepy Castle"

Mittwoch, 20. Juli 2011

Die Zukunft - sichtbar gemacht von Syd Mead


Syd Mead, der seine Laufbahn in den sechziger Jahren als Industriedesigner für Firmen wie Phillips, Ford und Chrysler begann, ist hauptsächlich durch seine Arbeiten für Hollywood bekannt geworden. Unter andere zeichnete er maßgeblich für den Look folgende Science Fiktion Klassiker verantwortlich: Für „Blade Runner“ designte er u.a. die Voight-Kamff-Maschine und die Spinner, für „Tron“ entwarf er die Lightcycles, ferner schuf er den Weltraumtransporter für Aliens ... um nur einige Beispiele zu nennen. In den Jahren danach hat sich Syd Mead wieder verstärkt dem Industrie Design zugewandt.

Montag, 18. Juli 2011

Avatar - Aufbruch nach Pandora - Rezension

Mehr als zehn Jahre sind vergangen, seit James Cameron bei der Oscar Verleihung verkündete: „Ich bin der König der Welt“! Jetzt ist er König und zwar von der geheimnisvoll-exotischen Welt Pandora. Viel wurde im Vorfeld über sein neueste Werk „Avatar – Aufbruch nach Pandora“ berichtet und groß ist die Erwartungshaltung. Kann Cameron „Titanic“ noch übertreffen? Die Chancen stehen nicht schlecht, denn mit „Avatar“ ist ihm der gleiche Quantensprung gelungen wie George Lucas mit „Star Wars“ (1977). 

Eigentlich müsste der Marine Jake Sully (Sam Worthington) ein verbitterter Mann sein. Weil dem Militär seine Behandlung zu teuer ist, ist er auf den Rollstuhl angewiesen. Auf dem Mond Pandora wartet jedoch eine neue Aufgabe auf Jake – und die Chance auf neue Beine, sofern er denn kooperiert.

Königlich: Zwei Höhepunkte des SciFi Trash


Drive-In Trailer für zwei 60er Jahre SciFi Filme:
Queen Of Blood mit einem jungen Dennis Hopper und
Queen of Outer Space mit Femme fatale Zsa Zsa Gabor

Freitag, 15. Juli 2011

Pierre Cardin: Mode im Weltraumzeitalter


Mit Pierre Cardin auf jedem Planeten passend angezogen.
Der französische Modeschöpfer wurde für seinen avantgardistischen Stil und
sein Space Age Design berühmt. In seiner Winterkollektion 1969 zeigte er
futuristischen Schick und Strick, überdimensionierte Krägen und breite Metallgürtel.

Sonntag, 10. Juli 2011

Rutger Hauer spricht über "Blade Runner" (1982)


Rutger Hauer macht Promo für Blade Runner (1982). Das Interview führte John C. Tibbetts,
der von Hauers farbenfrohem Pullover sichtbar irritiert ist.

Freitag, 8. Juli 2011

Space Shuttle "Atlantis" - eine Ära endet ...

...es wird Zeit für den nächsten Schritt - der Mond wartet!

The Police - Walking On The Moon (1980) - Live in Hamburg
Dieser Mitschnitt muss von dem "Rockpalast"-Konzert in der Markthalle sein.
Ich erinnere mich noch gut daran: Es war brüllend heiß, brechend voll und die Jungs waren einfach genial!

Donnerstag, 7. Juli 2011

Aus den "X Akten" des FBI: Der Roswell Vorfall

Seit einigen Tagen geistert das Memo eines FBI Agenten Namens Guy Hottel durchs www. Das Dokument wurde bereits im Dezember letzten Jahres auf einer Seite des FBI veröffentlicht. Nun wurde darüber u.a. in dem Blog der Washington Post berichtet.
Hottel war Special Agent des Washingtoner Field Office. Das Memo stammt vom 22 März 1950 und wurde an den damaligen FBI Director, J. Edgar Hoover, geschickt. Der kurze Bericht bezieht sich auf den Absturz dreier Flugobjekte am 24. Juni 1947 in Roswell. Es ist die Rede von: (...) drei runden Flugobjekten. Jedes der Flugobjekte war mit einem menschlich geformten Körper besetzt, diese hatten jedoch nur eine Größe von neunzig  Zentimetern. Jeder Körper war angegurtet. Bekleidet waren sie mit metallischem Gewebe von sehr feiner Struktur, ähnlich den Druckanzügen von Testpiloten.(...)

Es stellt sich die Frage, was Special Agent Fox Mulder zu dieser Nachricht sagen würden ... vielleicht "Trust no one" oder doch "The truth is out there"?
Hier ist jedenfalls der link zu der Seite des FBI, von der das Memo stammt: THE VAULT.
Dort gibt es allein zu dem Stichwort "UFO" einen wahren digitalen Aktenberg, und auch Special Agent Hottles Memo ist da zu finden: http://vault.fbi.gov/hottel_guy

Dienstag, 5. Juli 2011

Star Trek Archäologie...ein Kult nimmt Anlauf


...aus einer Zeit, als das Raumschiff Entersprise noch frisch lackiert, seine Besatzung noch jung war und ein Phänomen seinen Anfang nahm.
Ein Bericht von einer der ersten Start Trek Conventions, sie fand 1973 in New York City statt. Neben vielen begeisterten Fans kommen u.a. Leonard Nimoy und D.C. Fontana zu wort. Und auch Science Fiction Großmeister Isaac Asimov tut seine Meinung kund - aber, Vorsicht, Kotelettenalarm!