Raumfahrtzeitalter - Science Fiction - Golden Age - Steampunk - Space Age Design - Pop Kultur - Weltraum - Zukunft - Texte ...u.v.m...

Dienstag, 18. Oktober 2011

Dreimal Proxima Centauri und zurück


Mein neuer Science Fiction Roman Dreimal Proxima Centauri und zurück wird im November 2011 erscheinen - Phantasia Paperback, Science Fiction 1014 Klappenbroschur 208 Seiten, 13,90 Euro; ISBN 978-3-937897.
 - und auf Facebook ist er auch schon.

Vorbestellen kann man Dreimal Proxima Centauri und zurück auf Amazon oder direkt beim Verlag.

Bevor sie an Bord der Stern von Beteigeuze ging glaubte Mimsy Mimkovsky, das Schlimmste, das ihr auf der Reise zum Planeten Proxima Centauri 2 passieren könnte wäre, die Launen von Madame Halcion, ihrer Arbeitgeberin, ertragen zu müssen. Doch die exzentrische Diva und ihr überheblicher Impressario sollten bald das Geringste von Mimsys Problemen sein.
Auf dem luxuriösen Kreuzfahrtraumschiff ist kaum einer der Passagiere, was er vorgibt. Als bei den Proben zur traditionellen Bordrevue »Schieß mich zum Mars, Liebling« eine wichtige Requisite verschwindet, ist dies der Auftakt einer furiosen Space Opera die ihresgleichen sucht.
Die Autorin vermischt Science-Fiction, ebenso schamlos wie stilsicher, mit Elementen der Screwball-Comedy und des viktorianischen Unterhaltungsromans. Abgerundet wird das brisant-amüsante Spektakel mit einem guten Schuss Steampunk.

"Ganz großes Kino: Eine ebenso kosmische wie komische Kreuzfahrt quer durchs Weltall – in immer neuen, spannenden Wendungen entfaltet sich ein Panorama aus geheimnisvollem Geschehen und sternenfunkelnden Gefühlen. Wo kann ich hier eigentlich den Knopf drücken, um zu zeigen, dass mir das Buch gefällt?"

Peter Glaser


Exklusiv und vorab gibt es in diesem Blog die "Proxima Bonus Tracks"
In unregelmäßigen Abständen wird an dieser Stelle ein neuer Text, rund um die "Sternen Linie", veröffentlicht werden: "Dreimal Proxima Centauri und zurück"

Und hier postet die Hauptfigur: Fräulein Mimsy Mimkovsky
von Bord der Stern von Beteigeuze

Das Titelbild stammt wieder von Martina Pilcerova. Die Künstlerin hat auch bereits die Coverart für die "Luke Harrison"-Serie, Teil 1 und 2, sowie zu "Downtown Blues" gemacht.

Keine Kommentare: